Hilfsnavigation

Titel Rathaus
© Samtgemeinde Kirchdorf 

Partnerstädte

A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Prüfung vor der Wirtschaftsprüferkammer: Zulassung

Leistungsbeschreibung

Die Zulassung zum Wirtschaftsprüfungsexamen ist mit bestimmten Voraussetzungen verknüpft.

Jeder Bewerber muss nachweisen, von seiner gesamten Tätigkeit wenigstens zwei Jahre überwiegend an Abschlussprüfungen teilgenommen und bei der Abfassung der Prüfungsberichte mitgewirkt zu haben.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Wirtschaftsprüferkammer.

Dieses Verfahren kann auch über einen "Einheitlichen Ansprechpartner" abgewickelt werden. Bei dem "Einheitlichen Ansprechpartner" handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot der Kommunen und des Landes für Dienstleistungserbringer.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Prüfung als Wirtschaftsprüfer wird grundsätzlich sowohl im ersten als auch im zweiten Halbjahr eines jeden Kalenderjahres durchgeführt. Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist

  • für die Prüfung des ersten Halbjahres bis zum 31. Juli des Vorjahres,
  • für die Prüfung des zweiten Halbjahres bis zum 28. Februar beziehungsweise 29. Februar desselben Jahres

zu stellen. Die Anträge müssen fristgerecht bei einer Landesgeschäftsstelle oder der Prüfungsstelle eingehen.

Was sollte ich noch wissen?

Auf Antrag erteilt die Prüfungsstelle eine verbindliche Auskunft über die Erfüllung einzelner Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung, für die Befreiung von Zulassungsvoraussetzungen und für die Anrechung von Prüfungsleistungen.

Weitere Hinweise sind auch auf den Internetseiten der zuständigen Stelle enthalten.

Voraussetzungen

  • Die Zulassung zum Wirtschaftsprüfungsexamen setzt nach § 8 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) eine bestimmte Vorbildung und nach § 9 WPO eine für die Ausübung des Berufs genügende praktische Ausbildung voraus:
    • Der traditionelle Zugangsweg führt über ein Hochschulstudium und eine mindestens dreijährige Berufspraxis, die sich bei einer Regelstudienzeit von weniger als acht Semestern auf vier Jahre verlängert.
    • Praktiker ohne Hochschulstudium können das Wirtschaftsprüfungsexamen nach einer mindestens zehnjährigen Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfung beziehungsweise einer mindestens fünfjährigen Tätigkeit als Steuerberater oder vereidigter Buchprüfer ablegen.
    • Wurde die Hochschulausbildung außerhalb des Geltungsbereiches der WPO abgeschlossen, so muss das Abschlusszeugnis gleichwertig sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Nachweis einer abgeschlossenen Hochschulausbildung

Weitere beizufügende Dokumente (Anlagen) ergeben sich aus §§ 8 ff. Wirtschaftsprüferordnung (WPO), bzw. können bei der zuständigen Stelle erfragt werden.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Großes Bild anzeigen
Die Partnerschaft zwischen der Samtgemeinde Kirchdorf und den Gemeinden Besse sur Braye, Cogners, Saint-Calais© Samtgemeinde Kirchdorf

Zuständig

Zuständig

10746 Berlin, Stadt
Auf Karte anzeigen

kontakt@wpk.de
http://www.wpk.de/
Telefon:  / 030 726161-0
Telefax:  / 030 726161-212
Kontaktformular

Öffnungszeiten der Samtgemeinde Kirchdorf

Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag bis Mittwoch von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

- oder nach Vereinbarung -

Dokumente