Hilfsnavigation

Titel Rathaus
© Andy Zumaya Fotografie 

Grundsätze und Bedingungen für die elektronische Kommunikation mit der Samtgemeinde Kirchdorf

Hinweise zur elektronischen Kommunikation

Die Samtgemeinde Kirchdorf bietet Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation an. Bei elektronischer Kommunikation ist zwischen formfreien und formgebundenen Vorgängen zu unterscheiden.

Bitte übersenden Sie keine sensiblen oder vertraulichen Daten über den elektronischen Kommunikationsweg (E-Mail / De-Mail), da diese nicht oder nur unzureichend verschlüsselt sind.

Formfreie Vorgänge

Vorgänge oder Dokumente, für das das Gesetz keine Schriftform vorschreibt und die keiner eigenhändigen Unterschrift bedürfen, können mit einfacher E-Mail übersandt werden.

Für die elektronische Kommunikation per E-Mail finden Sie auf unserer Homepage E-Mail-Adressen bestimmter Bereiche und einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alternativ können Sie Ihr Anliegen auch an die allgemeine E-Mail-Adresse info@kirchdorf.de richten.

 

Formgebundene Vorgänge

Wenn durch Gesetz für ein Schreiben die Schriftform mit eigenhändiger Unterschrift vorgeschrieben ist, handelt es sich um formgebundene Vorgänge. Möchten Sie diese formgebundenen Vorgänge per E-Mail übermitteln, so bedarf es der Nutzung der durch die Samtgemeinde Kirchdorf eröffneten Zugänge.

Die Samtgemeinde Kirchdorf bietet ein elektronisches und rechtsverbindliches Verfahren an:

• De-Mail

Nur bei Nutzung dieser Möglichkeit wird die gleiche Rechtswirkung wie bei einer unterschriebenen Papierform erreicht.

 

Die Rahmenbedingungen zur rechtsverbindlichen, elektronischen Kommunikation gelten für formgebundene Vorgänge.

Für den Bereich der Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation § 3 a des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat. Nach allgemeinen Grundsätzen sowie dem § 126 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gilt entsprechendes Privatrecht.

Die Samtgemeinde Kirchdorf bietet Ihnen die Möglichkeit der rechtsverbindlichen, elektronischen Kommunikation mit der Samtgemeindeverwaltung und eröffnet hierzu einen Zugang nach Maßgabe der hier aufgeführten Rahmenbedingungen.

De-Mail

Für die elektronische Kommunikation per De-Mail ist folgende De-Mail-Adresse eingerichtet:

info@kirchdorf.de-mail.de

Voraussetzung für die Nutzung von De-Mails ist, dass Sie ein eigenes De-Mail-Konto angemeldet haben. Informationen hierzu erhalten Sie unter www.de-mail.de.

Bei der Versendung von Dateianhängen beachten Sie bitte die Hinweise zu Dateiformaten und Dateigrößen.

Da nicht alle Datei-Formate bei der Samtgemeinde Kirchdorf bearbeitet werden können, ist die Datenübermittlung derzeit auf folgende Formate beschränkt (andere Formate nur auf Rückfrage):

• Adobe Acrobat bis Version 8.0 (*.pdf)
• nur Text-Formate (*.txt)
• Microsoft Word bis Version 2007 (*.doc, *.docx)
• Microsoft Excel bis Version 2007 (*.xls, *.xlsx)
• Open Office Textverarbeitung (*.odt)
• Open Office Tabellenkalkulation (*.ods)
• Open Office Präsentation (*.odp)
• Grafik (*.jpg, *.jpeg, *.gif, *.tif)

Die Gesamtgröße der Anhänge darf 10 MB nicht überschreiten.

Gepackte Dateien mit Endungen wie zum Beispiel ZIP oder RAR sind wie auch Dateien mit der Endung EXE von der Übermittlung ausgeschlossen. Dateien mit aktiven Inhalten wie z. B. Makros sind nicht zulässig. Übersandte Vorgänge, die diesen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht bearbeitet werden. Sollten Dokumente fehlen oder nicht lesbar sein, erfolgt eine entsprechende Rückmeldung der Samtgemeindeverwaltung.